Die OGS der Matthias-Claudius-Schule:

MitarbeiterInnen der OGS
Im Februar 2018 übernahm die Jugendfarm Bonn e.V. die Trägerschaft des Offenen Ganztages in der Matthias-Claudius-Schule.

Die Jugendfarm Bonn ist ein eingetragener Verein zur Förderung der Jugendhilfe. Sie ist dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband angeschlossen und setzt sich aus den Fachbereichen "Jugendhilfe und Schule", "Offene Arbeit" und "Hilfen zur Erziehung" zusammen.

Durch die Kooperation des Vor- und Nachmittages soll eine ganzheitliche Verwirklichung von Bildung, Erziehung und Betreuung ermöglicht werden, um sowohl Chancengleichheit als auch individuelle Förderung zu stärken. Freiräume zu schaffen, um die Selbstständigkeit der Kinder zu intensiveren und die individuelle Selbstentwicklung zu stärken, ist sowohl das Leitziel der Jugendfarm als auch der OGS.

Die Kinder haben im Rahmen des Offenen Ganztages eigenständig die Möglichkeit zu entscheiden, in welchem Funktionsraum bzw. multifunktionellen Raum sie ihren Aktivitäten nachgehen möchten. Themenschwerpunkte wie Malen und Basteln, Rollenspiele, Umgang mit Medien, Bauen, Werken, Forschen sowie weitere Bereiche stehen dabei zur Auswahl. Auch das Außengelände kann für unterschiedlichste Spielangebote genutzt werden.

Im Sinne der Inklusion werden auch GU-Kinder im Nachmittagsbereich betreut, wodurch unterschiedlichsten Bedürfnissen mit Akzeptanz und Respekt begegnet werden können. Dies kann in der täglichen Praxis geübt werden. Bei allen GU-Kindern ist deren Förderung gerichtet auf eine Stärkung der Persönlichkeit, der Verselbstständigung sowie der Entwicklung von Fertigkeiten und Fähigkeiten.

Tagesablauf:

Im Anschluss an den allgemeinen Unterricht findet die Lernzeit im Klassenverband statt. Diese wird von den Klassenlehrer*innen, Sozial- und Sonderpädagog*innen sowie den Mitarbeitenden der OGS betreut.
Das Mittagessen nehmen die Kinder in den Funktionsräumen bzw. multifunktionellen Räumen sowie im Cöllenhof ein. Dieses findet montags bis freitags für die ersten und zweiten Jahrgangsstufen von 12:15 – 12:45 Uhr und für die dritten und vierten Jahrgangsstufen von 13:15 – 13:45 Uhr statt.

Danach haben die Kinder Zeit, ihren Freizeitbedürfnissen nachzugehen. Dazu gehören das Freispiel, Tagesangebote oder AG`s. Die OGS schließt um 16:00 Uhr.

Während der angebotenen Ferienzeit können angemeldete Kinder täglich von 08:00 – 16:00 Uhr an der OGS teilnehmen. Angeboten werden dabei die erste Woche der Oster- und Herbstferien sowie die ersten drei Wochen der Sommerferien. Weiterhin werden im Schuljahr drei bewegliche Ferientage und zwei pädagogische Ganztage des Lehrerkollegiums betreut.


Ab 11:30 Uhr 

Lernzeit im Anschluss an den regulären Unterricht
Freitags findet keine Lernzeit statt
30 Minuten Lernzeit für die 1.+2. Jahrgangsstufen
45 Minuten Lernzeit für die 3.+4. Jahrgangsstufen

Ab 12:00 Uhr

Freispiel

12:15 – 12:45 Uhr
13:15 – 13:45 Uhr

Mittagessens für die 1. & 2. Jahrgangsstufen
Mittagessens für die 3. & 4. Jahrgangsstufen

13:00 – 16:00 Uhr

Freispiel/Raum für offene Angebote und AGs

15:00 Uhr

1. Abholphase

16:00 Uhr

2. Abholphase und Ende der OGS

Bitte beachten Sie:

Abholungen sind möglich um 13:45 Uhr, 15:00 Uhr oder 16:00 Uhr.

Freistellungswünsche oder Änderungen der Abholzeit sind durch die Eltern rechtzeitig mindestens 24 Stunden vorher schriftlich dem Jahrgangsstufenteam mitzuteilen, bei regelmäßig stattfindenden außerschulischen Bildungsangeboten möglichst vor Schuljahresbeginn.

Freistellungen vom OGS-Betrieb sind grundsätzlich möglich, eine vollumfängliche und dauerhafte Teilnahme bis mindestens 15:00 Uhr ist jedoch anzustreben.

ÜMI-Kinder (Übermittagsbetreuung) werden um 13:45 Uhr abgeholt, bzw. gehen alleine nach Hause.

AG´s:

Die Arbeitsgemeinschaften werden zu unterschiedlichsten Themenbereichen angeboten. Dies soll ermöglichen, dass die Kinder nach ihren Wünschen und Präferenzen ihren Neigungen nachgehen können, um ihre sozialen, emotionalen und musischen/kreativen Kompetenzen zu fördern. Die AG´s werden von OGS-Mitarbeitenden oder von externen Kräften geleitet und können in jedem Schulhalbjahr neu ausgewählt werden.

Mittagessen:

Das Mittagessen wird täglich von einem Catering-Service frisch gekocht und warm angeliefert. Dieses wird monatlich von den Kindern einer Jahrgangsstufe ausgewählt.

Lernzeitbetreuung:

Die Lernzeitbetreuung zur Erledigung der Hausaufgaben im Ganztag findet in den jeweiligen Klassenräumen statt. Freitags wird keine Hausaufgabenbetreuung angeboten. Für alle Kinder wird von i.d.R im Anschluss an den regulären Unterricht von Montag – Donnerstag eine feste Lernzeit angeboten. Die Lernkontrolle obliegt den Klassenlehrer*innen

Elternbeteiligung:

Elternmitarbeit ist in allen Bereichen der OGS sehr gewünscht. Verschiedene Gremien wie beispielsweise der OGS-Rat, Elternabende und das Elterncafé bieten dafür ausreichende Möglichkeiten und sollen die Zusammenarbeit fördern. Darüber hinaus ist jede Form des persönlichen Engagements herzlich willkommen.

Die Anmeldung:

Durch einen Voranmeldebogen ist es möglich, das Interesse an einem OGS-Platz aufzuzeigen. Dabei muss dieser Bogen, vollständig ausgefüllt, gemeinsam mit einem Vorstellungsbrief des Kindes und den notwendigen Arbeitsnachweisen im OGS-Büro abgegeben werden. Nach Sichtung aller Unterlagen, die fristgerecht eingegangen sind, erfolgt eine mögliche Zuweisung eines Platzes.

Terminvereinbarung
FAQ für Eltern

Kontakt:

OGS Matthias-Claudius-Schule
Natalie Janicka – Pädagogische Leitung
Magdalenenstraße 6
53121 Bonn
Tel.: 0228/629879660
E-Mail: ogs.mcs@jugendfarm-bonn.de

Jugendfarm Bonn e.V.

Holzlarer Weg 18
53229 Bonn
Tel.: 0228/62 98 79 - 0
E-Mail: info@jugendfarm-bonn.de
www.jugendfarm-bonn.de

Offene Ganztagsschule