Matthias-Claudius-Schule Bonn

Gemeinschaftsgrundschule der Stadt Bonn

www.matthias-claudius-schule-bonn.de

Lernen lernen von Anfang an

Unsere Schule ist ein Haus des Lernens und ein Lebens– und Erfahrungsraum sowie ein Wohlfühlraum für Kinder. Im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht das einzelne Kind.

Seit einigen Jahren ist das Projekt „Lernen lernen von Anfang an“ fester Bestandteil unseres Schulprogramms. Vorausgegangen ist eine zweijährige intensive kollegiumsinterne Fortbildung. Ziel ist es, das Lernen selbst zum Gegenstand des Unterrichts zu machen und die Lernkompetenz der Kinder bewusst zu fördern. Die Kinder sollen dabei lernen, sich als Lernpersönlichkeit kennen zu lernen und Lernstrategien bewusst anzuwenden.

Lernen heißt:

Arbeitstechniken und Methoden anwenden, Informationen erfassen und verarbeiten, Kreativität entwickeln, Fragen stellen, Entdeckungen machen und experimentieren, Zunehmend an Selbstständigkeit gewinnen, Zuhören können, sich mitteilen können, Vorträge über das erworbene Wissen halten, mit anderen zusammen etwas erarbeiten,

Der Leitgedanke für unsere Arbeit mit den Kindern:

Lernen macht allen Spaß im Sinne von Freude und innerer Motivation!

Haus des Lernens, das heißt für uns:

  • Kinder lernen Fertigkeiten und Fähigkeiten im Unterricht der einzelnen Fächer.
  • Kinder lernen selbstständiges Arbeiten. Deshalb arbeiten wir viel in offenen Unterrichtsformen wie z.B. Werkstätten und Lernen an Stationen.
  • Kinder lernen, ihre Arbeiten selbst zu planen, zu kontrollieren und einzuschätzen, z.B. im Wochenplan.
  • Kinder lernen Arbeitstechniken und Arbeitsmethoden durch kooperative Lernformen.
  • Kinder lernen kreativ zu sein, in allen Fächern und durch die Arbeitsgemeinschaften.
  • Kinder lernen friedlich miteinander umzugehen.

Lebens- und Erfahrungsraum, das heißt für uns:

  • Wir benutzen Unterrichtsmaterial, das Anreize zum Handeln bietet.
  • Wir arbeiten vielfach in fächerübergreifenden Zusammenhängen, so z.B. in Projekten und in unseren Arbeitsgemeinschaften.
  • Lernen bedeutet für uns : Lernen mit Kopf, Herz und Hand.
  • Bewegungsangebote werden in den Unterricht integriert.
  • Die Eltern unserer Kinder arbeiten mit uns zusammen an der Gestaltung unserer Schule.

Wohlfühlraum, das heißt für uns:

  • Kinder und Lehrkräfte gestalten ihre Klassenräume so, dass alle sich wohlfühlen. Unterrichtsergebnisse werden präsentiert.
  • Kinder brauchen Bezugspersonen. Wenn möglich bleibt die Klassenleitung konstant in einer Hand.
  • Die Schulanfänger sollen behutsam an den Schulalltag gewöhnt werden.Deshalb bekommen sie ältere Schüler als Paten.
  • In der Schule wird auch immer wieder gefeiert. Wir haben Spaß und Freude bei unseren regelmäßigen Schulfeiern, beim Schulfest, zur Weihnachtszeit oder im Karneval.

Im Mittelpunkt unserer Bemühungen steht das einzelne Kind,das heißt für uns:

  • Weil Kinder verschieden sind, müssen wir differenzieren, das bedeutet Kinder sowohl fördern als auch fordern.
  • Kinder lernen auf verschiedenen Wegen. Deshalb arbeiten wir mit Konzepten, die dies ermöglichen,
    wie „Lesen durch Schreiben“ oder „Mathe 2000“.
  • Kinder und Eltern erhalten regelmäßig Rückmeldung über die Lernerfolge der Kinder und über Fördermöglichkeiten.

Aktuelles

Tag der offenen Tür

Samstag, 17.09.2016

Unterrichtsbesuch von 9:00 – 12:00

>>>>>>> mehr ...

Termine

17.09.2016

Tag der offenen Tür

30.09.2016

Sponsorenlauf (während der Unterrichtszeit)

03.10.2016

Tag der deutschen Einheit - unterrichtsfrei

10.10.2016
– 21.10.2016

Herbstferien

03.11.2016
– 05.11.2016

Anmeldung der Schulneulinge 2017/2018

05.11.2016
-06.11.2016

Martinsmarkt

08.11.2016

Martinszug, 17:30 Uhr

09.11.2016

08.00 Uhr – Gottesdienst für alle zum Martinsfest
in der St. Maria Magdalena Kirche

>>>>>>> mehr ...

Aktionen

Schulengel …wer kauft, hilft.

Unsere Kinder stark machen.

Fotogalerie

Begleiten Sie uns auf Bilderreisen rund um unsere Schule

>>>>>>> mehr ...